ZRM® für Pflegekräfte

“Wenn man mit Flügeln geboren wird, sollte man alles dazu tun, sie zum Fliegen zu benutzen.” (Florence Nightingale)

Für einige ist er schlicht der „schönste Beruf der Welt“. Und viele empfinden den Pflegeberuf als die wertvollste Tätigkeit, die ein Mensch einem anderen, meist unbekannten Menschen zukommen lassen kann. Gleichzeitig sind gerade die Fachkräfte in der Pflege einem solchen Stress unterworfen, dass Motivation und Freude an der Arbeit auf der Strecke bleiben. Stimmt’s? Zu Lasten des Patienten – und der PflegerIn selbst.

Und man muss kein Experte sein, um zu erkennen: Der aktuelle Personalmangel wird sich weiter verschärfen. Denn der demographische Wandel sorgt dafür, dass immer mehr Menschen auf Pflege angewiesen sind.

Damit wachsen auch die Anforderungen, denen die Pfleger und Pflegerinnen gerecht werden müssen. Eine besondere Rolle spielt dabei die sogenannte Ganzheitlichkeit. Damit ist gemeint, dass der Patient mit allen psychischen und physischen Faktoren, mit seinen Sorgen und Nöten und natürlich auch mit seinem Umfeld in die Pflege einbezogen wird. So entsteht gegenseitiges Vertrauen, und Entwicklungen und Risiken werden viel schneller erkannt.

Doch gerade diese Ganzheitlichkeit kommt zunehmend zu kurz. Denn erst fehlt die Zeit – und dann oft auch die Motivation.

Genau an dieser Stelle setzt das Zürcher Ressourcen Modell an. Speziell im Hinblick auf die Aufgaben und Herausforderungen der Pflegeberufe habe ich einen Kurs entwickelt, der die persönliche Motivation und Souveränität im Beruf fördert. Dabei geht es hauptsächlich darum, wieder mehr Freude, Selbstvertrauen, Souveränität, Entschlusskraft in den Berufsalltag zu bringen und den eigenen Willen zu stärken und zu fördern.

Sie als Experte des Systems wissen am besten, dass eine gute Pflegekraft sich selbst ressourcenorientiert pflegt.

Ich unterstütze Sie gerne dabei, Ihre Flügel wieder auszubreiten.
Zögern Sie nicht, mich anzusprechen.

Ich bin für Sie da: +49 261 28747160

weitere Informationen

OsterZRM